Montag, 30. September 2013

Weg damit! #1: Aufgebrauchte Produkte September 2013

Zum letzten Tag des Monats habe ich mal Lust einen Aufgebraucht-Post machen und euch alle meine Beauty-Produkte zu zeigen die im September leer geworden sind. Keine Angst, ich denke nicht, dass ich euch jetzt jeden Monat mit meinen aufgebrauchten Produkten zubombadieren werde. Normalerweise lohnt sich das bei mir auch kaum, weil ich relativ sparsam bin und bei mir meist nicht so viele Produkte gleichzeitig leer werden. In der Regel sind es nur so zwei, drei pro Monat die zusammen kommen. Da es diesen Monat allerdings mal etwas mehr geworden ist und es ganz danach aussieht, dass ich auch noch einiges im Oktober aufbrauchen werde habe ich mir gedacht, dass ich einfach mal diesen Post veröffentliche und ihr könnt auch schon mal mit einem Oktober-Weg damit!-Post rechnen, natürlich dann erst wieder Ende des kommenden Monats!

aufgebrauchte Produkte September 2013


Also was kann ich nun sprichwörtlich alles "in die Tonne kloppen"?
Zum einen hätte ich da die GLISSKUR Total Repair Spülung Tiefenrepair 19 für trockenes, strapaziertes Haar von Schwarzkopf. Um ehrlich zu sein bin ich richtig erleichtert, dass die Spülung endlich leer ist. Ich hatte sie ein paar Monate in der Dusche stehen und natürlich auch benutzt, aber sie wurde mir mit der Zeit immer unsympatischer. Als ich mir sie gekauft habe (ich glaube ich habe sie sogar zwei oder dreimal nachgekauft oder hatte zumindest vorher schon andere Spülungen von Glisskur) habe ich mir offen gestanden noch nicht sonderlich viele Gedanken über die Inhaltsstoffe des Produktes gemacht. Aber nun mit wachsendem Interesse und ausgeprägterem Bewusstsein Pflege- und Kosmetikartikeln gegenüber kriege ich jedes Mal das kalte Grausen wenn ich mir die Inhaltsstoffeliste ansehe... Der silbrig künstliche Glanz des Gels hat mir ebenso wenig zugesagt wie der künstliche Geruch. Aus irgendeinem Grund war ich allerdings davon ausgegangen meinen Haaren mit diesem Produkt etwas Gutes zu tun. Mag sein, dass sie nach dem Duschen leichter durchzukämmen waren, aber das wars dann auch schon. Ich bin mir also ziemlich sicher, dass ich mir diese Spülung und auch keine anderen Haarpflege-Produkte mehr mit Silikonen und so vielen anderen chemischen Inhaltsstoffen zulegen werde. Sorry Glisskur, aber mich habt ihr als Kunde verloren!

Als zweites, siehe da, mein neobio Sensual Duschgel über das ich euch hier berichtet habe. Wie ihr dem Testbericht entnehmen könnt hat das Duschgel ziemlich gut bei mir abgeschnitten. Ich würde es mir auch wieder kaufen und gerne andere Sorten an neobio-Duschgels ausprobieren, aber da ich noch einige andere Duschgels zu Hause habe möchte ich erstmal diese aufbrauchen und dann weitersehen.

Als nächstes kommt meine Dove Verwöhnende Body Lotion mit Deep Care Complex (?) und Kokosmilch und Jasminduft weg. Mit den Dove Bodylotions war ich bisher eigentlich immer ziemlich zufrieden. Was mich nur immer etwas gestört hat ist, dass die Lotionen zumindest auf meiner Haut relativ lange brauchen bis sie einziehen und ich es nie schaffe den ganzen Rest der sich noch in der Flasche befindet herauszubekommen. Auch mehrmaliges Schütteln hilft da oft nicht... Und dabei merke ich doch immer das noch einiges in der Flasche drin ist. Das nervt mich. Ich denke, dass ich auch deshalb meinen Tick entwickelt habe die Flaschen immer in der Mitte aufzuschneiden wenn nichts mehr rauskommt (das mache ich mittlerweile übrigens auch bei meinen Creme-Tuben so). Im Endeffekt kann man sich mit dem Rest dann doch noch ein-, zweimal eincremen. Eine komische Angewohnheit, ich weiß, aber da bin ich stur und geizig, denn ich will die Produkte immer bis zum letzten Rest aufbrauchen. Jetzt nachdem ich dieses Foto geschossen habe wird das natürlich auch bei dieser Bodylotion-Flasche wieder in die Tat umgesetzt. Jetzt bin ich ziemlich vom eigentlichen Thema abgeschweift ist mir aufgefallen. Also wie gesagt finde ich die Dove-Bodylotions bis auf diese beiden genannten, in meinen Augen kleinen "Makel" generell ganz gut. Nur bei dieser Sorte im Speziellen hat mir auch der Duft nicht so zugesagt. Ich weiß nicht mehr warum ich sie unbedingt kaufen musste, ich glaube alle Dove-Bodylotions waren reduziert und da hab ich mir gleich mehrere mitgenommen um neue Duftnoten zu testen. Aber dieser Geruch ist mir eindeutig zu süß und zu künstlich, irgendwie allgemein zu speziell. Die Standard-Lotionen von Dove (blaue und grüne Flasche, ich weiß jetzt nicht die genauen Bezeichnungen) haben meiner Meinung nach hingegen ziemlich neutrale, angenehme Düfte. Ich habe jetzt noch eine weitere Dove-Bodylotion mit Sonderduft die ich als nächstes verwende und werde mir vorerst, auch wenn ich nicht sonderlich viel zu bemängeln habe, keine weiteren Dove-Produkte kaufen, da ich auch an Bodylotions noch einiges Zuhause rumstehen habe und mich wenn alles aufgebraucht ist erstmal weiter auf dem NK-Markt umschauen werde.

Als viertes Produkt seht ihr mein Rexona shower fresh Deo mit motionsense System ("Das Rexona motionsense System enthält Mikrokapseln für extra Deo-Schutz - aktiviert durch Bewegung."), das mir die meiste Zeit gute Dienste geleistet hat. Den Deo-Geruch empfinde ich als nicht sonderlich aufdringlich, sondern angenehm frisch (beim Aufsprühen halte ich es aber sicherheitshalber immer recht weit von mir weg und versuche es nicht einzuatmen, weil das sicherlich nicht gesundheitsfördernd wäre). Bei einmal kurz sprühen kommt für mein Empfinden auch genug aus dem Sprühkopf raus, es klebt nicht, zieht ziemlich schnell ein und hinterlässt keine Flecken. Die Schweißregulation des Produktes hat zumindest bei mir (ich kann natürlich immer nur von mir persönlich sprechen, denn jede Haut ist anders und verträgt Kosmetik-Produkte unterschiedlich) auch meist relativ lange angehalten, wenn auch nicht 48 Stunden, wie auf der Vorderseite abgebildet. Positiv finde ich, dass das Deo keinen Alkohol enthält, negativ hingegen, dass auch hier wie im Großteil der Deos allgemein mal wieder Aluminium eine große Rolle spielt (nein ich meine nicht die Dose, sondern den Inhalt), das aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge u.a. krebserregend sein soll. Ich will jetzt keine Panik darüber verbreiten, aber für die meisten wird das ohnehin keine große Neuigkeit mehr sein. Seitdem ich jedenfalls über die schädliche Wirkung von Aluminium in Kosmetik (nicht ausschließlich in Deos) informiert bin lasse ich nur noch ungerne Deos mit Aluminium an meine Haut heran. Aluminium-Deos die ich noch Zuhause habe brauche ich aber natürlich noch auf, wäre ja Schwachsinn sie deswegen wegzuwerfen, weil ich Aluminium-Deos ohnehin schon lange genug verwendet habe und ein Geschenk an die Umwelt wäre es auch nicht gerade ungenutzte Produkte zu entsorgen. Das blöde ist nur, dass nur echte Transpirants, die immer Aluminium enthalten die Schweißproduktion hemmen (Aluminium ist eben gerade der "Schweiß-Stopper") und Deos ohne Aluminium lediglich schlechte Gerüche übertünchen. Aber mal ganz ehrlich, da schwitze ich doch lieber weiter als mein Krebsrisiko zu erhöhen! Ich werde mich jetzt also in Zukunft erstmal durch den NK-Deo-Dschungel kämpfen, in der Hoffnung etwas Passendes und Wirkungsvolles für mich zu finden.
Falls alle Versuche scheitern sollten werde ich wohl oder Übel auf Rexona zurückkommen müssen, denn Rexona ist meine bisher favorisierte Deo-Marke, die zumindest bei mir im Vergleich zu anderen Deos die beste Wirkung gezeigt hat.

Zu guter letzt habe ich noch zwei kleinere Produkte. Bei dem einen handelt es sich um einen mittlerweile schon uralten, wohl fast drei Jahre alten Labello... Ja ich schäme mich, dass ich noch so alten Kram Zuhause rumfliegen habe/ hatte. Mir ist letztens beim Aufräumen aufgefallen, dass ich hier noch einige ältere Lippenpflegestifte habe, eine richtige kleine Sammlung ist das schon. Ich weiß jetzt nicht innerhalb welchen Zeitraumes man diese eigentlich aufbrauchen sollte, aber ich habe mal an allen gerochen und sie riechen meines Erachtens nach noch ganz normal (und sehen auch so aus) und so gehe ich also davon aus sie bedenkenlos noch benutzen zu können. Ich habe mir jetzt vorgenommen einen nach dem anderen aufzubrauchen. An den Dingern hat man ja auch wirklich lange was... Aber nun zurück zum besagten Labello, der als ich ihn gefunden habe bereits halb aufgebraucht war. Es ist ein Star Fruits Labello Dragon Fruit, den es mittlerweile höchstwahrscheinlich schon längst nicht mehr zu kaufen gibt. So viel gibt es zu dem Produkt an und für sich nicht zu sagen. Es ist ein normaler Lippenpflegestift mit leicht pinker Färbung, d.h. er lässt die Lippen etwas farbiger aussehen. Den Geruch fand ich jetzt nicht so ansprechend, irgendwie säuerlich und süßlich zugleich, aber wahrscheinlich riecht Drachenfrucht so, keine Ahnung. Neu kaufen werde ich ihn mir höchstwahrscheinlich nicht, da ich wie gesagt noch knapp 8 andere Lippenpfegestifte aufbrauchen muss und mich das Produkt auch nicht absolut überzeugt hat. Irgendwie habe ich immer das Gefühl, dass man von Labellos süchtig wird und dass die manchmal eher noch mehr die Lippen austrocknen, obwohl es ja eigentlich deren Aufgabe ist dem Austrocknen entgegen zu wirken, ziemlich kontraproduktiv also. Bei einer Facebook-Aktion letztens konnte ich mir übrigens einen Burts Bees Lippenpflegestift gratis sichern, den ich auch gerne bald austesten möchte. Wenn ich damit gut zurecht komme und er meine Lippen im Gegensatz zu den anderen Lippenpflegestiften nicht austrocknet werde ich wahrscheinlich nur noch darauf und auf die Lippenpflegestifte von Alterra zurückgreifen, wenn ich nicht irgendwo noch was Besseres und einigermaßen Preisgünstiges finden sollte.

Achja und als letztes Produkt seht ihr auf dem Foto noch meine Augencreme. Die erste Augencreme meines Lebens, mal so nebenbei bemerkt. Genauer gesagt handelt es sich bei diesem Produkt um die Augencreme Folacin Advanced von Lirene Dermoporgram. Ich weiß gar nicht mehr wo ich die her habe, ich glaube meine Mutter hat sie mir mal geschenkt. Die Marke sagte mir nämlich um ehrlich zu sein auch nichts...
Eine Augencreme wollte ich vor allem deshalb mal verwenden, weil ich eigentlich immer mit unschönen Schatten bzw. Ringen unter den Augen zu tun habe. In der Hoffnung, dass diese bei täglicher Anwendung der Creme nachlassen bzw. abblassen habe ich immer morgens nach der Gesichtsreinigung die Creme auf die Schatten unter dem Auge, sowie auf das Augenlid aufgetragen. Ich weiß nicht, ob man die Creme auch auf dem Lid auftragen sollte, aber schaden tut es denk ich mal nichts.
Eine große Veränderung konnte ich in den letzten ca. 2-3 Monaten in denen ich die Creme in Gebrauch hatte leider nicht feststellen. Meines Erachtens nach sind die Schatten unter meinen Augen noch im gleichen Maße zu sehen wie zuvor. :/ Um aber etwas Positives zu nennen: die Augencreme ist wirklich sehr ergiebig. Ich finde ich hatte lange etwas davon und der Duft war auch angenehm neutral. Auf der Website von Lirene habe ich mir mal eben die Informationen über diese Creme durchgelesen und festgestellt, dass sie für das Alter 50-60 empfohlen wird... Mmm da bin ich grade mal halb so alt. Aber ob die nicht sichtbaren Ergebnisse wohl damit zu tun haben, dass die Creme eigentlich nicht für mein Alter gedacht ist? Ich denke eher nicht... Auch hier werde ich mich also nach NK-Alternativen umschauen und habe auch schon Nachfolger für die Augencreme Zuhause. 

So, das waren sie nun, meine Aufgebraucht-Produkte im September, die ich nun entsorgen werde. Wie gesagt die Bodylotion und natürlich auch die Augencreme werde ich noch aufschneiden um den letzten Rest rauszuquetschen. Was sein muss muss sein! :D Zusammenfassend halte ich fest, dass ich erstmal keines der genannten Produkte nachkaufen werde. Wenn alle meine Duschgels leer sind werde ich aber wahrscheinlich wieder auf die neobio-Duschgels zurückkommen.

Kommentare:

  1. Hey!

    Ich habe dich gerade zum Best Blog Award nominiert! Nähere Infos findest du hier:

    http://petziandthecity.blogspot.co.at/2013/09/best-blog-award-juhuuuu-ich-wurde.html

    Herzliche Grüße
    Petzi von petziandthecity.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank dafür! :) Ich freue mich sehr!

      Grüße

      Löschen
  2. Schön, dass du nun auch zur Naturkosmetik gefunden hast.
    Eine hervorragende und reichhaltige Augenpflege ist ürbigens die von Martina Gebhardt.
    Sie hat wunderbare Inhaltsstoffe, ist megaergiebig und deshalb ein echter Kauftipp von mir.

    Liebstn Gruß! .)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! :)
      Ja, ich bin auch froh, dass ich so langsam aber sicher umsteige. Es ist echt ein tolles, fast erleichterndes Gefühl sich keine Chemie mehr auf die Haut bzw. Haare zu schmieren. ;)
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare! :)